Ir arriba

Bogotá

„Wer in Bogotá nicht mit seiner Freundin auf den Monserrate gegangen ist, kennt weder  Zimt noch Tamal mit Schokolade” Volkslied

Kolumbien Reisen | La Candelaria, BogotáDie Hauptstadt von Kolumbien ist eine mitreißende Stadt und ständig in Bewegung. Auch eine nostalgische Stadt wegen ihrer reichen Geschichte, mit Ambitionen wegen ihrer strahlenden Gegenwart und vielversprechenden Zukunft. Das könnt ihr selbst entdecken, während ihr durch die gepflasterten Straßen der Candelaria spaziert, ihr malerisches Kolonialviertel und beim Hochschauen entlang der Fassaden der vielen Wolkenkratzer, die den wirtschaftlichen Aufschwung Bogotás in den letzten Jahrzehnten zeigen. Und nicht zu vergessen die Freundlich- und Fröhlichkeit der Bogotaner, die jedem gute Laune macht, der einige Tage hier verbringt.

 

Bogotá war seit seiner Gründung mi Jahre 1538 die wichtigste Stadt der Anden-Hochebene. Gegründet vom spanischen Entdecker Gonzalo Jiménez de Quesada unter dem Namen Santa Fé de Bogotá, verwandelte sich die kleine Indianersiedlung in den Sitz des Königlichen Gerichtshofs und die Hauptstadt des neuen Königreichs von Granada. Die Stadt wuchs um das was heute der Plaza de Bolívar ist herum, wo sich die meisten historischen Gebäude befinden: Die Kathedrale Primada, der Nariño Palast, Sitz der Regierung der Republik.

Die botanische Expedition, Forschungsgruppe, die mit dem Studium der einheimischen Natur des amerikanischen Kontinents beauftragt wurde, war das erste Beispiel für den kulturellen und wissenschaftlichen Aufschwung Bogotas, der auch heute noch andauert in seinen vielfältigen Museen und Events wie die Buchmesse.

Die kolumbianische Hauptstadt hat sich weiterentwickelt in den letzten Jahren. Die Stadterneuerung, mit Hilfe der Konstruktion moderner Verkehrsinfrastrukturen, Gebäude und Neugestaltung von Straßen, wurde sogar von der Biennale von Venedig prämiert. Das kommt ihren 7 Millionen Einwohnern zu Gute, und auch den Besuchern, die in immer weiter steigenden Zahlen Bogotá besuchen kommen.

Die Highlights von Bogotá:

  • Das Kolonialviertel La Candelaria mit seinen engen und steilen Straßen
  • Die Kathedrale Primada de Bogotá, im Jahr 1832 im neoklassischen Stil fertiggestellt, an der Plaza de Bolívar gelegen, mitten mi historischen Stadtzentrum
  • Das Gold Museum, Museo del Oro, wo man die schönsten Stücke der Goldschmiedekunst der indigenen Kulturen Kolumbiens bewundern kann
  • Die Kirche von San Francisco aus dem 18. Jhdt, großartiges Beispiel für die Bedeutung des Franziskanerordens während der Kolonialisierung
  • Der Hügel Monserrate, auf dem man die gesamte Stadt zu seinen Füßen liegen hat
  • Das Botero Museum, wo der große Teil der Kunstwerke des charismatischen Malers und Bildhauers, weltweit bekannt für seine “dicken”

 

Wir weisen Sie auf die Nutzung von Cookies hin um die Navigation auf dieser Webseite zu erleichtern, nötige Sicherheitsstandards einzuhalten und Nutzungsdaten für die Weiterentwicklung zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite geben Sie hierzu Ihr Einverständnis.