Ir arriba

Kolumbien Sicherheit

Reisen nach Kolumbien | Fröhliches VolkNEWS (27/09/2016): Präsident Santos und die FARC Rebellen unterzeichnen Friedensabkommen

In den letzten zehn Jahren hat sich die Sicherheit in Kolumbien Dank umfangreicher Bemühungen der Politik enorm verbessert. Dieser Erfolg wird vor allem dem ehemaligen Präsidenten Alvaro Uribe, der von 2002 bis 2012 im Amt war zugeschrieben. Aber auch der aktuelle Amtsinhaber Juan Manuel Santos hat seinen Anteil daran. Im Juni 2016 wurde der endgültige Friedensvertrag von der kolumbianischen Regierung und den FARC Rebellen in der kubanischen Hauptstadt Havanna unterschrieben, ein Meilenstein in der Geschichte Kolumbiens.

Die Lage in den kolumbianischen Metropolen ist mit anderen lateinamerikanischen Großstädten vergleichbar. Die touristisch interessanten Regionen können gefahrlos bereist werden. In einigen Regionen Kolumbiens, vor allem in den Grenzgebieten, sind noch immer Guerillagruppen präsent. Diese Regionen sollten gemieden werden. Man sollte sich im Zuge der Reiseplanung unter http://www.auswaertiges-amt.de über die aktuelle Situation informieren.

Es empfiehlt sich, Kopien von Ausweisen, Reisepässen und Kreditkarten anzufertigen und mitzuführen und die Originale im Hotelsafe zu deponieren. Wichtige Dokumente können eingescannt und z.B. in einem E-Mail-Fach deponiert werden, damit man jederzeit Zugriff auf sie hat. 

Des weiteren sollte man Hinweise und Ratschläge von Einheimischen beachten. Zum Beispiel ist es in Bogota empfehlenswert Taxis über Telefon (Hotels, Restaurants, etc.) zu bestellen, damit das telefonisch mitgeteilte Kennzeichen mit dem Nummernschild des abholenden Fahrzeugs abgeglichen werden kann. Auch wenn ein solcher Tipp vielleicht zunächst etwas Befremden auslöst, gewöhnt man sich schnell daran und freut sich über einen unbeschwerten Urlaub. Solche und andere Hinweise geben natürlich auch gerne die Mitarbeiter unseres Teams vor Ort, welches Sie während Ihrer Reise in Kolumbien betreut und welches Ihnen 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht.

Zuletzt noch eine ganz persönliche Einschätzung: Vive Kolumbien organisiert seit vielen Jahren Reisen nach Kolumbien und als bisher einzigen sicherheitsrelevanten Vorfall haben wir den Diebstahl einer Fotokamera aus einem Hotelzimmer in Medellin zu beklagen gehabt. Natürlich ist hier auch eine sorgfältige Organisation und Durchführung der Reise ausschlaggebend, aber auch generell haben sich die Verhältnisse in Kolumbien eindeutig zum Besseren gewandt.

Wir weisen Sie auf die Nutzung von Cookies hin um die Navigation auf dieser Webseite zu erleichtern, nötige Sicherheitsstandards einzuhalten und Nutzungsdaten für die Weiterentwicklung zu analysieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseite geben Sie hierzu Ihr Einverständnis.